Zurück zur Startseite
Hier erhalten Sie eine druckerfreundliche Version der aktuellen Seite

Suche

Neuigkeiten

Der deutsche Vizemeister der AK12 kommt aus dem Breisgauer Turngau vom TV Lahr!
mehr...
CAMP Breisach 2022
mehr...
Rhönradturnen beim TV Wyhl
mehr...
Ergebnislisten Gaumannschaftsmeisterschaften weiblich 2022
mehr...



Zuletzt veröffentlicht am:
23.07.2022
Artikel dieser Seite:
Der deutsche Vizemeister der AK12 kommt aus dem Breisgauer Turngau vom TV Lahr!

Der deutsche Vizemeister der AK12 kommt aus dem Breisgauer Turngau vom TV Lahr!

Andrei Mihai wird deutscher Vizemeister in der Altersklasse 12

Vom 01. bis 03. Juli fanden die deutschen Jugendmeisterschaften im Kunstturnen, der höchste nationale Wettkampf für die Junioren, in Goslar statt. Den Anfang machten die 12-jährigen mit ihren Pflichtübungen. Andrei Mihai vom TV Lahr startete an den Ringen und konnte nicht nur dort, sondern auch an den weiteren Geräten Sprung und Barren perfekte Übungen präsentieren. Am Reck musste er zwar durch einen Sturz ein paar Punkte liegen lassen, konnte am Boden und Seitpferd jedoch wieder durch dynamische Sprünge und saubere Haltung punkten. Nach Tag 1 lag Andrei dann mit 56,125 Punkten auf Rang 2 nur knapp einen Punkt hinter Matvey Fokin aus Hannover. Durch einen Fehler am Seitpferd am zweiten Tag im Kürdurchgang konnte sich Mihai trotz eines ansonsten nahezu perfekten Wettkampfs dennoch nichtmehr gegen Fokin durchsetzen. Durch sehr starke 68,85 Punkte im Kürwettkampf durfte er sich über die Silbermedaille freuen und kann sich nun deutscher Vizemeister nennen. Sein Trainingspartner – beide trainieren in Herbolzheim bei Manuel Rothmann - Elias Reichenbach (TV Ichenheim), letztes Jahr deutscher Meister der Altersklasse 12, turnte einen perfekten Pflichtdurchgang und konnte sich in der Altersklasse 13/14 auf Platz 4 eine sehr gute Ausgangsposition für den Pflichtdurchgang sichern. Am zweiten Tag, dem Kürdurchgang, präsentierte Reichenbach ebenfalls sehr stabile Übungen. Nur am letzten Gerät dem Seitpferd musste er kurz vor dem Abgang absteigen. Doch sein Vorsprung auf die Konkurrenz reichte aus, um den 4. Platz zu sichern. Als bester 13-jähriger und fast 6 Punkten Vorsprung auf den zweitbesten 13-jährigen qualifizierte er sich außerdem für das Boden- und Barrenfinale. Dort durfte er sich dann jeweils über die Bronzemedaille freuen.